Targobank-Gewinnspiel: Besuch von Fritz und Jensen

Die beiden Werder-Profis Clemens Fritz und Daniel Jensen besuchten am gestrigen Dienstag im Rahmen der Gewinnübergabe der Sonderauffrischprämie den Gewinnerverein TSV Barrien von 1913 e.V. Werders Hauptsponsor TARGOBANK hat in der Sommerpause ihrer Vereinsaktion „Auffrischprämie“ eine Erweiterung der Maßnahme ins Leben gerufen.

Bei der Sonderauffrischprämie konnten sich Fußballvereine in zwei Kategorien bewerben, die sich besonders für den Fußballsport engagieren. Prämiert wurde das „beste Public Viewing Event zur WM 2010“. Das vom Förderverein Fußball in Barrien e.V., TSV Barrien von 1913 e.V. und EP:Nienaber gemeinsam organisierte Event vom 13. Juni 2010 konnte in dieser Kategorie gewinnen. Das gestrige Treffen zwischen Vereinsvertretern, Ehrenamtlichen, Kindern und Jugendlichen sowie den sympathischen Werder-Spielern war hierbei ein Teil des Gewinns.

Der TSV Barrien und Förderverein Fußball in Barrien freuten sich Dienstag nicht nur über den Besuch der beiden Werder-Spieler, sondern auch über ihre anderen Preise. Sie bekamen einen Beamer, eine Leinwand und ein Fußball-Jahresabonnement von Sky übergeben. So kann der gesamte Verein gemeinschaftlich vor der neuen Leinwand ihrer Mannschaft sowohl in der Bundesliga, als auch im DFB Pokal und in der Champions League die Daumen drücken.

Nun geht es weiter mit der „Auffrischprämie“ und es heißt wieder voten…voten…voten! Schließlich haben wir noch unser Projekt Vereinsbus im Rennen!

Neue Trikots für die A-Jugend

Rechtzeitig zu Beginn der neuen Saison erhielten die Fußball A-Junioren des TSV-Barrien einen Satz neuer Trikots von Electronic Partner:Nienaber.

Über die Trikots freuten sich bei der offiziellen Übergabe am Donnerstag dem 12. August auf dem Barrier Sportplatz, neben der Mannschaft, ihr Trainer Matthias Bluhm (Bild rechts), Silke Ahrenberg und Stephan Nienaber( links) von EP:Nienaber.

Die Trikots wurden der A-Jugend von EP:Nienaber zur Verfügung gestellt. Grund für die nette Spende war das gelungene PublicViewing vom 13. Juni diesen Jahres, wo der Förderverein Fußball in Barrien e.V. zusammen mit dem TSV Barrien und der Firma EP:Nienaber zum gemeinsamen gucken des ersten Deutschland-Spiels bei der Fußball-WM 2010 eingeladen hatte.

Übrigens fanden auch die Juroren der Targo-Bank, beim Wettbewerb „Sonderauffrischprämie“, unsere Aktion vom 13. Juni für preiswürdig und spendierten dem TSV Barrien einen Beamer nebst Leinwand und einem Sky Jahresabonnement, dieses wird dem Verein auf einem PR-Termin mit einem Werder Profi übergeben.
Den Termin werden wir dann noch bekannt geben!

Gut besuchtes Public Viewing

Am Sonntag den 13.06.2010 fand auf dem Barrier Sportplatz das erste Barrier Public Viewing statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom TSV Barrien, dem Förderverein Fußball in Barrien und EP:Nienaber.

Der Tag begann mit dem traditionellen Barrier Volksradfahren, das wie immer sehr gut besucht war und wie immer von der Radsport Sparte bestens organisiert wurde.

Um 15 Uhr übernahmen dann die Fußballer das Kommando. Gleichzeitig startete ein F-Jugendturnier mit Mannschaften aus Heiligenfelde, Barrien, Riede, Sebaldsbrück und Gessel statt.

Leider reichte es nicht für den ersten Platz für die Barrier, da Heiligenfelde sich diesen im letzten Spiel mit einem 1:0 Sieg sicherte. Als Belohnung gab es für jedes Kind ein Eis und eine Medaille.

Gut besucht war auch das Torwandschiessen, bei dem es als ersten Platz einen 42″ Flachbildfernseher zu gewinnen gab. Leider musste Stephan Nienaber seinen Fernseher jedoch wieder mit nach Hause nehmen, 6 Treffer hatte niemand erreicht. Mehrere Dreier waren jedoch zu verzeichnen, für die es ebenfalls gute Preise gab.

Um 19 Uhr startete ein Freundschaftsspiel der Damen gegen den TSV Ippener. Leider ging dieses Spiel mit 6:0 verloren, was jedoch nach der erfolgreichen Saison auch nicht mehr sonderlich störte.

Um 20.30 Uhr war es soweit und Deutschland bestritt sein erstes WM Spiel in Südafrika. Es waren rund 150-200 Deutschlandfans gekommen um sich diese Partie auf der von Nienaber aufgestellten Leinwand anzuschauen.Das von Nienaber gestiftete Freibier und die Freiwürste waren schnell vergriffen. Die Stimmung war prächtig und einige Zuschauer fragten sogar ob wir das nicht noch einmal wiederholen könnten.

Ein großer Dank für die gute Zusammenarbeit geht an die Radsportler, den Sponsor EP-Nienaber und die vielen Helfer aus der Sparte Fußball, so wie an die disziplinierten Fußballfans.

Training für Trainer

Barrien. Cesc Fabregas, Mesut Özil, Fabio Cannavaro, Raul, Bastian Schweinsteiger, Fernando Torres, Markus Rosenberg – sie alle waren gekommen. Sogar Diego hatte es noch einmal in die Nähe Bremens gezogen. Nur, weil das DFB-Mobil beim TSV Barrien Halt gemacht hatte. Nun ja: Ganz so bedeutsam stellte sich die Sache dann doch nicht dar. Zwar flitzten Trikots mit den Namen dieser Fußballstars über den Barrier Rasen, aber in ihnen steckten F-Junioren und E-Mädchen. Die aber legten eine größere Spielfreude an den Tag als viele der Profis.

Es war eine Premiere für den Kreis Diepholz. Zum ersten Mal hatte sich das DFB-Mobil in unserem Verbreitungsgebiet auf den Weg gemacht. Und – so viel vorweg – es werden noch einige Auftritte folgen. Warum? Weil das Konzept stimmt. Training für TRainer wurde in Barrien angeboten, und das Interesse war groß. An die 20 Übungsleiter aus Barrien, Okel und Syke plus 30 interessierte Eltern schauten und lauschten, was Lennart Neß und Sascha Bremsteller auf ein Kleinfeld brachten. Denn – das war die Voraussetzung – diese Übungseinheit musste realistisch sein, nachvollziehbar sein, kopierbar sein.

So hatte das DFB-Duo ein Halbfeld in neun Abschnitte unterteilt, in denen gegebenenfalls neun verschiedene Übungen ausgeführt werden könnten. Wichtig dabei, Einfache Regeln, kleine Gruppen, keine langen Wartezeiten und kurze Erklärungen. Und über allem: Spaß am Fußball. Den vermittelten Neß und Bremsteller von Beginn an. Die Anwesenden wurden mit Handschlag begrüßt und gleich geduzt.

Die 24 F-Jugendlichen und E-Mädchen hatten auch sicht- und hörbar Freude an dem, was ihnen dort angeboten wurde. Parallel wurde Drei gegen Drei gespielt, Slalomdribbeln mit gezieltem Pass abgefordert und mit zwei Vierer-Mannschaften auf je zwei Tore gekickt. Die Folge: Viel Ballbesitz für die Kinder, viel Bewegung und wenig Pausen. Und das war alles problemlos für einen Trainer leistbar. Der Beweis wurde vor Ort angetreten: Neß kümmerte sich um den praktischen Teil, Bremsteller beantwortete zeitgleich freundlich alle Fragen, die an ihn herangetragen wurden.

Auch Rita Plate kam zu ihrem Recht. Sie coacht die G-Junioren des TSV Barrien, hatte ihr Training gerade absolviert und blieb anschließend etwas länger da. „Hier kann man sich einige Anregungen holen“, freute sie sich. Und sie ist kein Greenhorn, sie macht das bereits seit elf Jahren.

Auch Klaus Scholz war begeistert. „Hier kriegt man etwas zu sehen, was man selber nicht macht“, lobte der C-Lizenzinhaber, der beim TUS Syke eine D-Juniorenmannschaft betreut. „Es ist schon erstaunlich, wie viele Sachen man zeitgleich auf einem Kleinfeld unterbringen kann. Und den Kindern macht es sichtlich Spaß.“ Man lerne ja nie aus. Was Scholz sich wünschen würde:“Dass das DFB-Mobil einmal zum TUS Syke kommt.“

Auch Dieter Plaggemeyer stand am Rand und guckte fasziniert zu. „Das muss ich mir doch anschauen, das ist doch die erste Veranstaltung dieser Art hier“, Lobte der Vorsitzende des NFV-Kreises Diepholz das Barrier Engagement. „Es ist wichtig, sich hier sehen zu lassen und Gespräche zu führen.“ Das – so viel ist sicher – werden auch Lennart Neß und Sascha Bremsteller unterschreiben. Nach dem Abend in Barrien.

DFB-Mobil in Barrien

Bei seiner ersten Station im NFV Kreis Diepholz machte das DFB-Mobil im Rahmen des Wettbewerbs „Team 2011“ beim TSV Barrien halt und präsentierte für Trainer und Eltern Elemente eines modernen und altersgerechten Jugendtrainings.

Lennart Neß und Sasche Bremsteller vermittelten den F-Junioren und E-Mädchen die Grundelemente des Fußballs; viele Ballkontakte und Spaß. Interessierte Zuschauer waren neben einigen Eltern und Trainern auch Kurt Hoopmann (Vors. des Lehrausschusses im NFV Kreis Diepholz) und Heinz Dumke (stellv. Kreisvorsitzender)

Konkurrenten: ABC-Schützen und Werder

Fußballfest des TSV Barrien litt unter Besuchermangel / Am 26. August ist das DFB-Mobil zu Gast

BARRIEN – Die erwarteten Teilnehmermassen blieben am Sonnabend beim Fußballfest des TSV Barrien aus. “ Die Einschulungen und das Werder-Heimspiel waren eine zu große Konkurrenz für dieses Fest“, bedauerten Lothar Dilewski, Thomas Weykenat und Rolf Helmers.

Dabei hatten sie für diese Veranstaltung, mit der der Start in die neue Fußballsaison gefeiert werden sollte, ein abwechslungsreiches Programm aus Fußball-Elementen vorbereitet. Außerdem hatten sie ein Spaßturnier geplant, an dem sich aber nur vier Teams beteiligten.

Die Verantwortlichen hoffen jetzt, dass die Beteiligung am 26. August erheblich größer sein wird, wenn sich das DFB-Mobil in Barrien vorstellt. Dann demonstrieren erfahrene Jugendtrainer aktuelle Trainingsformen im E-Jugendbereich und bieten dabei eine Fortbildungsveranstaltung für alle im Jugendbereich tätigen Übungsleiter. Sie geben auch Anregungen für eine effektive Integrationsarbeit.

Parallel zu den Fußballern stellten sich am Sonnabend die Green Bears mit Baseball zum Anschnuppern vor. Hier war das Interesse größer.

Ständig zeigten Baseballer ihren Gästen die richtige Grundstellung beim Schlagen. Mit dem Erfolg, dass den meisten nach einigen Fehlversuchen auch schon die ersten kräftigen Schläge glückten.

Der zehnjährige Jannik hatte schnell den Bogen raus. Er muss sich mit dem Baseballspiel allerdings noch etwas gedulden, denn gegenwärtig gibt es bei den „Grünen Bären“ in Barrien noch kein Jugendteam. So lange wird er nicht beschäftigungslos herumsitzen, denn zur Zeit spielt er Fußball und schwimmt im TSV Barrien.

Sein Vater setzte allerdings eindeutige Prioritäten: „Schule geht vor!“

Neue Minitore rechtzeitig da!

Rechtzeitig vor dem Beginn des WERDER CAMPonTour (23.-25.09.2016) beim TSV Barrien konnte die Ausstattung des Sportplatzes an der Wassermühle durch zwei hochwertige Minitore erweitert werden.

Dafür verantwortlich zeichnet die schnelle und unbürokratische Hilfe der Kreissparkasse Syke und die des Fördervereins Fußball in Barrien e.V.

„Durch die neuen Minitore kann ein guter und sicherer Trainings- und Spielbetrieb (gerade bei der G-Jugend) gesichert werden.“ bedankte sich Stephan Hackmann, als Vertreter der Sparte Fußball, bei Herrn Alfken von der Kreissparkasse Barrien und bei Lothar Dilewski vom Förderverein Fußball in Barrien e.V.

Die Minitore haben einen Gesamtwert von 1.000,- Euro und wurden gleich von der erfolgreichen U10 des TSV Barrien ausgiebig getestet.

Altmetallsammlung

Die Altmetallsammlung des Fördervereins, die relativ kurzfristig organisiert wurde und zeitgleich zum Reiningungstag des TSV Barrien durchgeführt wurde, hat insgesamt 700 kg Altmetall gebracht.

Aufgrund der niedrigen Alt-Metall Preise hat die Sammlung jedoch leider nur 30,- € eingebracht.

Spende von Fahrschule Bergmann

Die Fahrschule Bergmann hat dem Förderverein einen Geldbetrag von etwas über 500 € gespendet. Die Summe wurde auf Initiative der Damenmannschaft des TSV Barrien eingeworben und kam dieser Mannschaft dann später auch in Form von neuen Taschen zu Gute.

Insgesamt konnten für diese Summe 30 neue Sporttaschen angeschafft werden, womit die neu formierte Damenmannschaft ausgerüstet wurde!